Zu meiner Person und meiner Arbeitsweise

Das erste Mal mit der wingwave-Methode in Berührung gekommen bin ich in meiner Tätigkeit als Lerncoach (siehe auch meine Website: www.hamburger-lerncoaching.de). Im Lerncoaching unterstütze ich Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene dabei, ihr Lernen in vielen Hinsichten besser zu gestalten. Zu mir kommen dabei unter anderem viele Menschen, die unter starker Prüfungsangst leiden,  einen sehr hohen Leistungsdruck empfinden, die Präsentationsängte, Versagensängste oder Blockaden plagen. Für diese Gruppe von Klienten suchte ich nach einer hochwirksamen Methode, um sie effektiv zu unterstützen. Als mir eine Kollegin in diesem Zusammenhang erstmals von ihrer Arbeit mit wingwave berichtete, konnte ich zunächst kaum glauben, als sie berichtete, wie schnell sie vielen Klienten durch die wingwave-Methode äußerst wirkungsvoll und nachhaltig helfen konnte  - bei Ängsten, Leistungsstress und vielen anderen Problemen.

 

Ich bin sehr wissenschaftlich orientiert. Nach meinem Studium der Sozialwissenschaften, VWL und Psychologie war  ich während und nach meiner Promotion mehrere Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Uni Göttingen im Fachbereich Sozialwissenschaften in Forschung und Lehre tätig.  Bevor ich mich selbst zum wingwave-Coach ausbilden ließ, habe ich mich deshalb zunächst intensiv mit der Theorie und mit Studien zur Wirksamkeit von EMDR und wingwave beschäftigt. Was ich las, überzeugte mich.

 

Inzwischen konnte ich schon sehr viele Klienten erfolgreich und schnell mit wingwave unterstützen. Und  seit dem  ersten Tag meiner Arbeit mit wingwave bin ich begeistert und fasziniert davon, welche vielfältigen überaus positiven Wirkungen diese Coaching-Methode für meine Klienten meist hat. Vermeintlich große Probleme lassen sich oft schnell und leicht bearbeiten.  Die Klienten verlassen das Coaching nach der Arbeit mit wingwave häufig in einem ganz besonderen Zustand: ein wenig erschöpft, aber vor allem sehr zuversichtlich, erleichtert, optimistisch und beschwingt. Und wenn sie mir dann in der nächsten Sitzung berichten, welche Veränderungen ihnen nach dem wingwave-Coaching in vielen Fällen möglich wurden, bin ich immer wieder geradezu verblüfft.

 

Da sich die hohe Wirksamkeit der wingwave-Methode schnell herumspricht, kommen längst nicht mehr nur Menschen mit Lern-Themen, sondern Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit den unterschiedlichsten Problemen zu mir zum wingwave-Coaching. Als vielseitig ausgebildeter  Coach,  systemische Beraterin/Therapeutin und Heilpraktikerin für Psychotherapie gehe ich flexibel auf die verschiedenen Bedürfnisse und Anliegen meiner Klienten ein.  Einer der Schwerpunkte meiner Tätigkeit als wingwave-Coach ist die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

 

Ein Auszug meiner Aus- und Fortbildungen:

wingwave®-Coach

verschiedene wingwave®-Vertiefungsseminare und Tätigkeit als wingwave-Co-Trainer

systemische Beraterin (SG)

systemische Therapeutin (SG) und systemische Supervisorin (SG) in Ausbildung

Coaching-Ausbildung (DVNLP-Master)

Lerncoach (Marburger Lernteam und NLPaed)

Heilpraktikerin für Psychotherapie

familylab®-Seminarleiterin

ADS-ElternCoach (optimind)

Studium der Soziologie, VWL und Psychologie, Abschluss M.A.

Promotion in den Sozial- und Verhaltenswissenschaften

wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Uni Göttingen in Forschung und Lehre
(u.a.: Sozialpsychologie, Kommunikation, Soziologie der Familie, Soziologie des Alters )